Nutzungsbedingungen

Mit der Inanspruchnahme der Lebensmut Hotline erklären Sie sich mit den folgenden Nutzungsbedingungen einverstanden:

  1. Die Lebensmut Hotline hat den Anspruch, Ihnen nach bestem Wissen und Gewissen zur Seite zu stehen. Zum Angebot der Lebenmut Hotline gehört die Seelsorge in Form von Telefongesprächen, insbesondere das Zuhören und der Zuspruch von Trost in Krisenmomenten.  Die Lebenmut Hotline sowie der Trägerverein der Lebensmut Hotline couragiert e.V.  übernimmt keinerlei Haftung dafür, welche Hinweise und Perspektiven, die sich im Verlauf des Telefongesprächs ergeben, Sie annehmen und wie Sie diese umsetzen. Durch die Aufnahme des Kontakts zur Lebensmut Hotline kommt es zu einem Vertragsabschluss im Sinne eines Seelsorgegesprächs.

  2. Die Lebensmut Hotline verpflichtet sich zur Verschwiegenheit:
    Die Inhalte der Telefongespräche werden vertraulich behandelt. 
    Aus fachlich-supervisorischen Gründen erstellen einzelne Mitarbeiter der Lebensmut Hotline eine allgemeine Übersicht über grundsätzliche Problemstellungen, die sich in den Telefongespräche ergeben. Diese Statistiken enthalten keine Personendaten.

  3. Die Mitarbeiter der Lebensmut Hotline stehen unter Schweigepflicht. Die Telefonnummer des Hilfesuchenden ist den Gesprächspartner der Lebensmut Hotline nicht bekannt, sie wird nicht angezeigt. Das Angebot der Lebensmut Hotline endet mit der Beendigung des Telefonats. Über das telefonische Gesprächsangebot hinaus, gibt es seitens der Mitarbieter der Lebensmut Hotline keine weitere - wie auch immer geartete - Verpflichtung zu weiterer Hilfestellung. Sollte weiterer Gesprächsbedarf erwünscht oder benötigt werden, so kann dies auschließlich über einen erneuten Anruf eines Hilfesuchenden bei der Lebesmut Hotline erwirkt werden. 

  4. Die Gewährleistung der angemessenen Qualifikation der Mitarbeiter der Lebensmut Hotline obliegt der Leitung der Lebensmut Hotline und wird von den Fachbereichen der Lebensmut Hotline sichergestellt.  Falls Sie mit der jeweiligen Begleitung nicht einverstanden sein sollten oder technische Probleme die Begleitung beeinträchtigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an kontakt@lebensmut-hotline.de

  5. Die Lebensmut Hotline übernimmt keine Verantwortung für die Handlung eines Hilfesuchenden. Sie übernimmt folglich keinerlei Haftung für die Handlungen des Hilfesuchenden. Bei wichtigen rechtlichen, medizinischen, seelischen, wirtschaftlichen und anderen schwerwiegenden Situationen sollten daher immer auch andere Beratungseinrichtungen befragt werden.

  6. Die Lebensmut Hotline haftet nicht für technische Störungen wie Server-Ausfälle und Störungen oder Ausfall der Telekommunikationsverbindungen, die zu einer vorübergehenden Nichterreichbarkeit der Hotline führen.

  7. In akuten Krisensituationen weisen wir die Hilfesuchenden auf den direkten Kontakt zu psychosozialen Diensten, den Rettungsdienst, den ärztlichen Notdienst oder andere telefonische Beratungsstellen hin. 

  8. Bitte prüfen Sie sorgfältig, ob Sie mit den Nutzungsbedingungen einverstanden sind, bevor Sie unseren Dienst in Anspruch nehmen.

  9. Wir behalten uns das Recht vor, im Falle von Verstößen gegen unsere Nutzungsbedingungen, der betroffenen Person das Hilfsagenbot der Lebensmut Hotline zu verwehren. Bei schweren Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen behält sich die Lebensmut Hotline vor, die Daten der Person, welche den schweren Verstoß begangen hat, zu ermitteln.